Acustica Audio Plugins, groß, prozessorlastig und überflüssig?

Discussion in 'DE' started by No Avenger, Sep 7, 2019.

  1. No Avenger

    No Avenger Audiosexual

    Joined:
    Jul 19, 2017
    Messages:
    3,004
    Likes Received:
    2,129
    Location:
    Europe
    Hallo Leute,

    den Frust muß ich mir mal vom Leib schreiben.

    Ich habe mich kürzlich zum ersten Mal intensiver mit AA Plugins beschäftigt und folgende Demoversionen genauer unter die Lupe genommen:

    - Aquamarine4 (Kanalzug)
    - Coral2 (Kanalzug)
    - Gold2 (Kanalzug)
    - Purple2 (Equalizer)
    - Sand2 (Kanalzug)​

    Der Download von Navy2 (Kanalzug) wurde leider immer wieder abgebrochen.

    Zuerst habe ich die einzelnen Bestandteile mit PluginDoctor gemessen:
    1. Sämtliche EQs arbeiten völlig sauber, kaum (Purple unter -100dBFS) bis gar keine zusätzlichen Obertöne. Das stellte deren Besonderheit für mich schon mal in Frage.
      Mehrere EQs erzeugten alleine durchs Anschalten heftige Phasendrehungen oberhalb von 10kHz.
    2. Die Kompressoren haben recht "abenteuerliche" (wellige) Kurven, die Ratioangabe stimmt teilweise überhaupt nicht. Die Korrektheit der Thresholds war im Prinzip nicht vorhanden.
      Auf einen Sinus mit 0dBFS Peak hat nur ein einziger Kompressor minimal reagiert, der Rest gar nicht.
      Nur nochmal zu Klärung, der Sinus hat dann einen RMS-Wert von -3dBFS.
    3. Die Preamps produzierten meistens einige wenige und saubere Obertöne, teilweise war aber auch heftiges Aliasing und ein totales Chaos zu erkennen.

    Anschließend habe ich mir die Bestandteile mit dem Drumloop aus meinem Kompressorvergleich angehört und fand folgendes, frustrierendes Ergebnis für die Kompressoren:
    1. Ich hatte keine Mühe algorithmische Kompressoren zu finden (ein Opto und ein VCA), deren Klang ich in einem Blindtest nicht von dem der AA Kompressoren unterscheiden konnte.
    2. Aquamarine4 war knapp 100mal prozessorlastiger als sein algorithmisches Pendant, die anderen "nur" 40 - 60 mal (ungefähr)!

    Licht und Schatten bei den EQs:
    1. Einige der EQs konnte ich mit ReaEQ nachbauen, für andere brauchte ich überraschenderweise Analogemulationen.
      Auch, wenn das Ganze etwas kniffeliger war als bei den Kompressoren, kam ich doch zu 98 - 100% an den Klang der AAs heran.
    2. Die Prozessorlast hielt sich extrem in Grenzen, einer der algorithmischen EQs war sogar ca dreimal so prozessorlastig.
    3. Manche der EQs hatten keinen Ausgangsregler, was ein zusätzliches Pegelplugin erforderlich machte, das war allerdings auch bei einem der Analogemulations EQs der Fall.

    Den Test der Preamps habe ich aufgrund der frustrierenden Ergebnisse bis auf weiteres verschoben.


    Versteht mich nicht falsch, die Dinger klingen recht gut, keine Frage, aber mehrere Hundert MB bis zu über 1GB Samples pro Plugin, riesige Prozessorlast bei den Kompressoren, kein frei wählbares Installationsverzeichnis, unfaßbar aufgeblähte "Handbücher" (bis zu 180 Seiten!) und völlige Reproduzierbarkeit mit rein digitalen Plugins oder algorithmischen Analogemulationen, läßt mich nur zu einer Frage kommen: Was soll das?

    Ich kann den ursprünglichen Grund für die Entwicklung der AAs gut nachvollziehen. Als die aufkamen gab es so gut wie keine überzegend klingende Analogemulationen. Leider waren zu dem Zeitpunkt die Prozessoren aber so schwach, daß man nur zwei bis drei AAs verwenden konnte, das sieht heute allerdings in beiden Punkten ziemlich anders aus. Es lassen sich inzwischen zwar wesentlich mehr AAs verwenden, aber algorithmische Plugins sind mittlerweile so gut, daß sie meiner Meinung nach, zumindest die von mir getesten AA Plugins völlig überflüssig machen.

    So, jetzt geht's mir besser. [​IMG]
     
    • Like Like x 2
    • Interesting Interesting x 2
    • Useful Useful x 1
    • List
  2.  
  3. Gyro Gearloose

    Gyro Gearloose Audiosexual

    Joined:
    Jul 8, 2019
    Messages:
    1,503
    Likes Received:
    624
    :like:
    beast
    -----
    warte ich ubersetzte schnell und mach neuen thread auf....:rofl::no:
     
  4. Nightmix

    Nightmix Kapellmeister

    Joined:
    Jun 16, 2017
    Messages:
    99
    Likes Received:
    41
    • Agree Agree x 1
    • Interesting Interesting x 1
    • List
  5. No Avenger

    No Avenger Audiosexual

    Joined:
    Jul 19, 2017
    Messages:
    3,004
    Likes Received:
    2,129
    Location:
    Europe
    Darauf hab' ich schon gewartet. :rofl:
     
    • Agree Agree x 1
    • Funny Funny x 1
    • List
  6. Xupito

    Xupito Audiosexual

    Joined:
    Jan 21, 2012
    Messages:
    2,382
    Likes Received:
    1,289
    Location:
    Europe
    Es hat lange genug gedauert :rofl:
     
    • Funny Funny x 2
    • Agree Agree x 1
    • List
  7. Gyro Gearloose

    Gyro Gearloose Audiosexual

    Joined:
    Jul 8, 2019
    Messages:
    1,503
    Likes Received:
    624
    summer vacation :winker::hahaha::deep_facepalm:
     
    • Funny Funny x 2
    • Like Like x 1
    • List
  8. amadeusex

    amadeusex Member

    Joined:
    Nov 2, 2017
    Messages:
    27
    Likes Received:
    18
    Servus !

    Ich kann da nur zustimmen. Überflüssige resource-hogs.

    Mittlerweile sind DAWs so gut ausgestattet dass man eigentlich (!) gar keine anderen Plugins mehr braucht - aber das ist eine ganz andere Geschichte :)
     
    • Like Like x 1
    • Agree Agree x 1
    • List
  9. KungPaoFist

    KungPaoFist Audiosexual

    Joined:
    Nov 20, 2017
    Messages:
    1,110
    Likes Received:
    698
    Location:
    CA
    Do we get examples of the key points or is this just a tiger rant?

    I agree that some of the pre's in some time of the demos you chose aren't the chosen ones but coral pre is pretty dope. also some of the "power button" looking things are the button for the pre, which may or may not work for every sound.
     
    • Like Like x 1
    • Interesting Interesting x 1
    • List
  10. No Avenger

    No Avenger Audiosexual

    Joined:
    Jul 19, 2017
    Messages:
    3,004
    Likes Received:
    2,129
    Location:
    Europe
    Kommt auf die DAW an. Wenn die genug Analogemulationen von Kompressoren und EQs mitbringt, kann das durchaus ausreichen, keine Frage.
     
  11. No Avenger

    No Avenger Audiosexual

    Joined:
    Jul 19, 2017
    Messages:
    3,004
    Likes Received:
    2,129
    Location:
    Europe
    Yep, just a rant. [​IMG]

    I didn't listen to the preamps so far, but I think they can sound pretty good. And ofc I'm aware of the separate power buttons to switch them on.
    OTOH, if the eqs and comps don't sound so special, I'd only need the preamps and would love if AA would offer those as a bundle, or even separately.

    Oh, if this was misunderstandable, the fact that the preamps generated just a few harmonics was meant positive. There are enough plugins which produce a hell of harmonics.
     
    Last edited: Sep 7, 2019
  12. audiozuser76

    audiozuser76 Member

    Joined:
    Jun 22, 2013
    Messages:
    97
    Likes Received:
    15
    "Analogemulationen..." - Ein Verkaufsargument für den Idioten schlechthin...
    Du wolle Käse? Ich habe Analogkäse (NIX Digitaljoghurt)...:rofl:
     
    • Love it! Love it! x 1
    • Creative Creative x 1
    • List
  13. No Avenger

    No Avenger Audiosexual

    Joined:
    Jul 19, 2017
    Messages:
    3,004
    Likes Received:
    2,129
    Location:
    Europe
    Nicht ganz, im Normalfall bedeutet das, daß da Obertöne generiert werden und das klingt häufig schöner. Hängt natürlich von der Quelle und den Obertönen ab. Das Freebie Soundevice Digital Front DAW erfreut sich zur Zeit nicht ohne Grund recht großer Beliebtheit.
     
    • Like Like x 1
    • Agree Agree x 1
    • List
  14. muaB

    muaB Producer

    Joined:
    Nov 17, 2012
    Messages:
    293
    Likes Received:
    84
    klar, lieber echte hardware. gibts mittlerweile auch relativ günstig und brauchen nie updates ;)
     
  15. Sinus Well

    Sinus Well Producer

    Joined:
    Jul 24, 2019
    Messages:
    193
    Likes Received:
    122
    Hmm... überflüssig? Nee..
    liquid mix oder div faltungsplugins von ua sind ja auch nicht überflüssig... Auf algos zu verzichten und komplett mit convolution zu mischen ist auch blödsinn. Es gibt mittlerweile richtig gute algos, aber sowohl algos als auch convolution plugins haben ihre licht- und schatten-seiten. Ich würde nicht sagen entweder oder, sondern wann wann setze ich was gewinnbringend für mich ein.

    Ok, warum? Die besonderheit eines eq stellen doch in erster linie seine kurven und das phasenverhalten dar.

    Yup, genau wie einige der hardware pendants. Das nennt man signatur.

    Klar. Selbe anzahl an bändern? Gleiches kurven- und phasenverhalten? Nur weil eine grafisch dargestellte kurve identisch aussieht, heißt dies nicht, dass das ergebnis identisch klingen muss. Auch nicht im blindtest.

    Wellig sagt ja erstmal nix über wert aus. Welche kurven meinst du? Ratio? Attack? Release? Welligkeit ist nicht ungewöhnlich bei kompressoren. Stimmen diese kurven mit denen des vorbilds überein?

    Stimmt, für diesen job sind die acqua comps nicht gemacht. Was traurig ist, da dies ihr hauptzweck sein sollte. wie auch immer... zum gelen finde ich einige echt großartig.

    Finde ich gut. Und wenn ich noch hinzufügen darf: einige obertöne sind in der polarität gedreht. Was klanglich ebenfalls einen wahrnembaren einfluss auf das signal hat.

    Stimmt nicht. Der installationspfad lässt sich in aquarius frei bestimmen.
     
  16. Sinus Well

    Sinus Well Producer

    Joined:
    Jul 24, 2019
    Messages:
    193
    Likes Received:
    122
    Kann ich zum beispiel überhaupt nicht nachvollziehen. Ist bei mir nach einer kurzen testmischung direkt wieder von der platte geflogen. Wer da von subtiler klangfärbung spricht (laut marketing), der sollte mal zum ohrenarzt gehen und sich das verkrustete ohrenschmalz absaugen lassen.
     
  17. Sinus Well

    Sinus Well Producer

    Joined:
    Jul 24, 2019
    Messages:
    193
    Likes Received:
    122
    Sagt wer? :rofl:
     
  18. No Avenger

    No Avenger Audiosexual

    Joined:
    Jul 19, 2017
    Messages:
    3,004
    Likes Received:
    2,129
    Location:
    Europe
    Das Problem war ja gerade, daß die nicht gewinnbringend waren. Bis auf einen algo EQ, der prozessorlastiger war.

    Weil die nicht anders waren als rein digitale EQs oder wesentlich kleinere Analogemus.

    - Bänder, bis auf einen Fall, ja. Spielt das eine Rolle?
    - Kurven- und Phasenverhalten, habe ich nicht direkt verglichen
    - Für den Blindtest habe ich die Kurven nicht verglichen, nur den Klang
    Stimmt. Gemeint war die Kompressionskurve, also Ratio.

    Ob die mit den Vorbildern übereinstimmen? Keine Ahnung. Da es Samples sind, nehme ich es aber an.

    Hatte ich auch so gemeint.

    Stimmt, hab' ich übersehen, danke.

    Stimmt, kann man messen und hören. Du darfst doch nicht alles glauben was in der Werbung steht. :winker:

    Zumindest analoge Hardware braucht kein Update. :winker:
     
  19. jegha

    jegha Newbie

    Joined:
    Sep 7, 2019
    Messages:
    1
    Likes Received:
    1
    also ich hab mir das normale nebula4 im sale gekauft und die third party EQs und kompressoren klingen für mich so wie kein ALGO jemals geklungen hat. grad wenn man ein wenig boostet hat man einfach direkt den analogen vibe, den ich selbst bei fuse audio etc. einfach nicht habe. komischerweise klingen die inhouse produkte für mich nicht überzeugend. die third party aquas sollen aber auch sehr gut sein wie london acoustics brighton. was ich insgesamt fail finde ist, dass man einfach keine analoge saturation hat aber man das denken könnte bei der präsentation der produkte. der workflow ist auch unterirdisch leider
     
    • Like Like x 1
    • Useful Useful x 1
    • List
  20. Sinus Well

    Sinus Well Producer

    Joined:
    Jul 24, 2019
    Messages:
    193
    Likes Received:
    122
    Mit gewinnbringend meinte ich nicht (nur) die prozessorlast.

    - ja, das spielt eine rolle
    - gerade darauf kommt es an. Freqenzverläufe sind nicht alles. Der reaEQ beeinflusst die transientenabbildung anders als ein pro-q, anders als ein ruby, als ein purple, anders als ein massenburg, anders als ein weiss eq etc.
    - den klang, ok. ich sag nicht, dass du unrecht hast. ich frage mich nur worauf dein fokus beim vergleichstest lag.

    Dachte ich mir. :cheers:

    Tu ich auch nicht. Wenn etwas jedoch do gehyped wird, dann schau ich es mir an. In diesem fall verstehe ich den hype nicht. Das ding klingt grausiger als dieser xsaturator von ik. Und das soll schon was heißen. :crazy:

    Nee, nicht zwingend. Dafür jedoch regelmäßige wartung wenn man lange freude an dem gerät haben möchte. :winker:
     
  21. PlzNo

    PlzNo Ultrasonic

    Joined:
    Jun 13, 2018
    Messages:
    79
    Likes Received:
    26
    Na ein Glück gibt es genug Leute die noch nie mit analoger Hardware gearbeitet haben. :rofl:

    Meine 2 Cent:
    A)
    Du willst Analog? Kauf dir Analog!

    B)
    Du willst deinen Schreibtisch aufgeräumt lassen?
    Plugins sind so 80% am Sound dran und im fertigen Song hört man eh nicht ob Analog / Plugin. :wink:
     
Loading...
Loading...